Hard News. Thriller

Hard News - Jeffery Deaver, William Jefferies, Gerold Hens Rune arbeitet als Kamerafrau bei einem Sender in New York. Sie will allerdings mehr, sie will nicht nur Fotos schießen, sondern als Journalistin arbeiten. Als Ihr eine Videobotschaft von einem unbekannten, angeblich unschuldig verurteilten Mörder in die Hände fällt, beschließt sie den Mordfall zu untersuchen. Ihre innere Stimme sagt ihr, dass der Mann tatsächlich unschuldig ist. Was sie zu beginn nicht ahnt, der Ermordete war der Ex - Chef ihres Senders. Die Geschichte verspricht eine Hard News zu werden. Der Roman beschäftigt sich mit dem Thema Nachrichten. Wie seriös sind sie, wie gut wurde recherchiert? Wir erfahren so ganz nebenbei wie in Amerika Nachrichten produziert werden. Parallel zu diesem Thema läuft die Suche nach dem Mörder. Die Figur der Journalistin Rune war mir sympathisch, allerdings erschien sie mir etwas farblos. Mag sein, dass Ihr Charakter in den beiden Vorgängerthrillern beschrieben wurde. Diese habe ich noch nicht gelesen. Das Gleiche gilt für die Handlung, welche nicht sehr aufregend erzählt wurde. An manchen Stellen machte sich beim Lesen Langeweile breit. Zum Ende wird die Erzählweise schneller und es endet mit einer Überraschung. Kein Hinweis im Roman hat zum tatsächlichen Mörder geführt. Ganz eindeutig: Jeffery Deaver kann es besser.